Clip aus der Vorankündigung


Beschreibung des Kulturfestes "ArtAttack" im Kurpark Bad Sachsa in Zusammenarbeit mit der "intg", der "Aktion Mensch"und der Künstlergruppe "KlangArt", Mai 2003

Veranstaltungsort ist Bad Sachsa. Es wird ein breit angelegtes, künstlerisches Projekt unter dem Namen "ArtAttack" verwirklicht.
Beteiligt sind die Künstler der Performancegruppe "KlangArt", die integrativ ins Geschehen eingebunden mitarbeiten, d. h.: Einerseits sind sie als Lehrende und anderseits als interpretierende Künstler eingesetzt.
Durchgeführt wurde die Veranstaltung am Sa. d. 3. Mai 2003 und So. d. 4. Mai 2003 im Kurpark Bad Sachsa.

   


Was ist das Besondere an der Zusammenarbeit mit Behinderten?

Die Kunst der „Normalen" ist bewusstheits- und leistungsorientiert und ausbildungstechnisch ausgefeilt. Die Kunst behinderter Menschen ist intuitiv. Sie ist spontaner, und dadurch ungewohnt frecher und erfrischender für unsere Seh- und Hörgewohnheiten. Obwohl sie sich ausschließlich aus demeingeschränkten Repertoire des behinderten Künstlers rekrutiert. Es interessiert uns wie wir spontan gegenseitig voneinander profitieren werden.

Mehr Kunst in ihrer Vielfältigkeit aufzeigen ist uns ein besonderes Anliegen. So wollen wir Malerei, Musik und Performance in den Alltag behinderter Menschen bringen. Wir wünschen den Behinderteninstitutionen mehr Mut neue Wege zu gehen und mehr Öffentlichkeit als Chance zur Emanzipation.

    
Foto oben rechts: Helfried Hofmann mit Werkstattleiter Fiebig und Angestelltem Herrn Butterbrot.


Das Programm

Am Samstag, d. 3. Mai 2003 ab 15 Uhr findet ein Kurs über freies Gestalten und Malen zur aktiven Mitarbeit für Behinderte und Nichtbehinderte statt. Die künstlerische Leitung übernimmt der Musiker und Diplom-Designer Helfried Hofmann in Zusammenarbeit mit der HAWK-Hildesheim, Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller und studentischer Unterstützung. s. Fotos

      

Veranstaltungsort ist immer der Kurpark mit dem Kurmittelhaus und dem Geschäftsbereich der “intg” (Jugend im Sozialverand Deutschland e. V., Landesverband Niedersachsen).Den konzertant, musikalischen Rahmen bildet am Samstag ein Trio (teilweise mit Musikern der Gruppe “KlangArt besetzt”), das behinderte Gast-Solisten aus dem Jazz-und Popbereich vorstellt.

Den abendlichen Rahmen gestaltet die Künstlergruppe “KlangArt”.

 


 


Der Sonntag steht dann wieder ganz im Zeichen der Musik und Kunst und beginnt mit der Eröffnung der Bilderausstellung des Künstlers Helfried Hofmann gegen 11 Uhr im Kurmittelhaus. Hier wird auch eine fotografische Dokumentation der Projektarbeit mit “Heimstadt Röderhof” ausgestellt.

  
    

Die Kurparkinstallationen und Aufbauten bzw. Dekorationen und Bühnenhintergründe für die Performance wurden in Zusammenarbeit mit “Heimstadt Röderhof” in Diekholzen (Trägerschaft. Caritasverband der Diözese Hildesheim) in Projektarbeit in deren Werkstätten erstellt. Vom Entwurf bis hin zum fertigen Kunstobjekt - eine integrative Gemeinschafts-arbeit.

                                

Danach geht es um 14 Uhr im Kurpark mit der Bigband “Nighthawks”richtig zur Sache. “Nighthawks” spielen überzeugenden Bigbandswing mit spritzig, expressivem Gesang.